Symbol Gebärdensprache Symbol Leichte Sprache

Behinderung
&
Beruf

ZB 2-2017 Titel, (c) ARTIS Uli Deck ZB 2-2017

Kündigungsschutz
Warum er wirksam ist

Schwerbehinderte Menschen wie AfB-Mitarbeiter Julian Stolz genießen besonderen Kündigungsschutz. Das ist keine Arbeitsplatzgarantie, aber in vielen Fällen eine wirksame Hilfe.

Weitere Themen: Integrationsunternehmen – Mit Recycling Perspektiven schaffen +++ Barrierefreies Internet – Neue EU-Vorgaben für öffentliche Stellen +++ Erste Schritte aus der Werkstatt – Von der Bühne auf den ersten Arbeitsmarkt

 

RheumaPreis Werbebanner RheumaPreis 2017

Sie sind mit Rheuma aktiv im Berufsleben? Sie haben zusammen mit Ihrem Arbeitgeber kreative Lösungen dafür entwickelt? Dann bewerben Sie sich bis zum 15. Juli 2017 für den RheumaPreis!

Titelbild: Kettenglieder (c) iStock/Oakozhan ZB info 1-2017
Das neue SGB IX

Das Bundesteilhabegesetz tritt stufenweise in Kraft.Was ändert sich dadurch im Sozialgesetzbuch (SGB) IX? Was müssen die betrieblichen Funktionsträger wissen? Ein Leitfaden für die Praxis.

Mann im Rollstuhl arbeitet an einem Schreibtisch, (c) Unfallkasse Nord/Katja Nitsche BTHG – kurz und bündig

Wie wirkt sich das Bundesteilhabegesetz (BTHG) im Arbeitsleben aus? Was hat sich für Beschäftigte geändert? Eine kurze Zusammenfassung.

 

Logo der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH) Bei Kündigungen beachten!

Unwirksamkeitsklausel

Die Kündigung eines schwerbehinderten Menschen, die der Arbeitgeber ohne Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung ausspricht, ist unwirksam. Was genau bedeutet das für die Praxis?

Schülerin auf dem Pausenhof (c) sturti/iStock Strausberg/Brandenburg

Inklusives Frühstück

Eine besondere Ausbildungs- und Arbeitsvermittlungsbörse für junge Menschen mit Behinderung fand Anfang März in Strausberg statt.

Paragrafenzeichen Änderungen im SGB IX

Das SGB IX in seiner neuen Fassung tritt zwar erst am 1. Januar 2018 in Kraft. Doch einige Änderungen gelten bereits heute. Eine Übersicht der BIH zeigt, was sich im Einzelnen geändert hat.

 

Kuppel des Reichstagsgebäudes von innen, (c) Deutscher Bundestag/Stephan Erfurt In Kraft getreten

Bundesteilhabegesetz

Eine Reihe von Maßnahmen, die das Leben von Menschen mit Behinderungen verbessern sollen, ist am 30. Dezember 2016 in Kraft getreten. Auch für die Schwerbehindertenvertretung ändert sich einiges.

Slideshow

Sucht und Psyche

Depressionen, Angststörungen und Suchterkrankungen sind auf dem Vormarsch. Das bedeutet großes Leid für die Betroffenen und steigende Kosten für die Betriebe. Gleichzeitig gibt es immer mehr Möglichkeiten zur Prävention und Unterstützung.

Titel BIH Jahresbericht 2015/2016, (c) lapencia/Fotolia.com BIH-Jahresbericht 2015 | 2016

Arbeit & Inklusion

Was haben die Integrationsämter im zurückliegenden Jahr geleistet? Welche Hilfen haben schwerbehinderte Beschäftigte und ihre Arbeitgeber erhalten?
Der aktuelle Jahresbericht gibt Auskunft – mit Daten, Fakten und Grafiken.

Titel IFD-Bericht 2011 bis 2015, (c) nospacestock/Fotolia.com Entwicklung der IFD von 2011 bis 2015

In Deutschland gab es im Jahr 2015 ein flächen- und bedarfsdeckendes Netz von 174 Integrationsfachdiensten. Über die Entwicklung und die Arbeit der IFD von 2011 bis 2015 informiert der aktuelle Bericht der BIH.

Titelbild ZB info 4-2016 ZB info 4-2016
Aufgaben der Integrationsämter

Was haben die Integrationsämter im vergangenen Jahr geleistet? Wie wurden schwerbehinderte Beschäftigte und ihre Arbeitgeber unterstützt?
Die ZB info fasst den Jahresbericht der BIH auf 8 Seiten zusammen.

 

Titel ZB Ratgeber Ausgleichsabgabe, (c) fotomek/Fotolia.com ZB Ratgeber
Ausgleichsabgabe

Dieser Ratgeber informiert rund um Beschäftigungspflicht und Anzeigeverfahren – mit Beispielrechnungen und Tipps für das Ausfüllen der Formulare.

  • Fragen und Antworten
  • Tipps für die Praxis
  • Rechtliche Grundlagen

Das BEM-Team der Eternit AG im Gespräch: Christina Wille, Ralf Högemann und Martin Holtz, (c) Oliver Krato Slideshow

Betriebliche Prävention

Alternde Belegschaften und die Zunahme von Erkrankungen – die Bedeutung von Prävention wächst, auch für die SBV. Von dem Engagement profitieren die Betriebe, wie zwei Praxisbeispiele in der neuen Slideshow der BIH belegen.

Titel ZB info 2-2016: BEM, (c) iStock/Stuart Miles ZB info 2-2016
Das Betriebliche Eingliederungsmanagement

Eine Erkrankung oder ein Unfall kann jeden treffen. Wer längere Zeit ausfällt, hat es danach oft schwer, wieder den Anschluss zu finden. Hier hilft das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM). Die ZB info enthält Hintergrundinfos und Tipps.

Schattenriss einer Flüchtlingsfamilie vor einer Steinwand in den Farben der Deutschlandflagge, (c) Jonathan Stutz/Fotolia.com Hinweise für Flüchtlinge

Wann kann mir das Integrationsamt helfen – und wann nicht? Ein Informationsblatt informiert Flüchtlinge und Migranten in englischer und arabischer Sprache.

 

Titel ZB Ratgeber Behinderung und Ausweis, (c) fotolia.com/storm ZB Ratgeber
Behinderung und Ausweis

Der Ratgeber beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das Thema Behinderung und Ausweis.

  • Fragen und Antworten
  • Tipps für die Praxis
  • Rechtliche Grundlagen

Lagerarbeiter, (c) Fotolia.com/Gina Sanders

Beschäftigungsquote 2014

Die Beschäftigungsquote für schwerbehinderte Menschen lag 2014 bei 4,7 Prozent. Dies ergab eine aktuelle Auswertung der Bundesagentur für Arbeit.