Symbol Gebärdensprache Symbol Leichte Sprache

Behinderung
&
Beruf

Mitmachen: Umfrage zur Arbeitsplatzsituation sehbeeinträchtigter Beschäftigter des DVBS

Digitalisierung verändert die Arbeitswelt rasant. Das Tempo dieser Veränderungen dürfte sich in den kommenden Jahren sogar noch beschleunigen. Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit sind davon besonders betroffen – im positiven wie im negativen Sinne.

Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit benötigen im Arbeitsalltag verlässliche Strukturen und eingeübte sowie barrierefreie Arbeitsabläufe. Der aktuelle Wandel in der Arbeitswelt zeigt jedoch: Feste Strukturen werden mehr und mehr aufgelöst und Websites, Dokumente, Apps und Computerprogramme sind oft schlecht zugänglich.

Es ergeben sich jedoch auch Chancen: Mit Hilfe gesetzlicher Regelungen werden zumindest öffentliche Arbeitgeber in Bezug auf Barrierefreiheit stärker in die Pflicht genommen. Homeoffice oder alternierender Telearbeit sind immer häufiger möglich und in vielen Kontexten schon Normalität.

Hier setzt der Deutsche Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS) an. Im Projekt agnes@work, das mit Mitteln des Ausgleichsfonds geförderte wird, soll die berufliche Teilhabe sehbeeinträchtigter Menschen gestärkt werden. Um die Erfahrungen und Bedarfe seheingeschränkter Berufstätiger, ihre Probleme, aber auch ihre Problemlösungsstrategien am Arbeitsplatz besser kennenzulernen, hat der DVBS eine Umfrage entwickelt. Diese ist zu finden unter https://www.surveymonkey.de/r/NDJLS3S.

Die Beantwortung der Fragen dauert etwa 30 Minuten, die Umfrage ist bis zum 31. Januar 2021 online.