Symbol Gebärdensprache Symbol Leichte Sprache

Behinderung
&
Beruf

ZB 4-2014

BIH Jahreshauptversammlung
Gemeinsam mehr bewegen

Die in der BIH zusammengeschlossenen Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen arbeiten gemeinsam daran, die Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben voranzubringen. Im November 2014 trafen sich ihre Vertreterinnen und Vertreter zur Jahreshauptversammlung in Regensburg.

Ein Mitglied der BIH Jahreshauptversammlung im Gespräch, (c)Tino Lex Die Fachleute waren zusammengekommen, um ihre Verwaltungspraxis untereinander abzustimmen und über aktuelle Fragen zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen zu beraten. So berichtete der BIH-Vorstand von einem Fachgespräch mit Dr. Rolf Schmachtenberg, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, in dem es um das geplante Bundesteilhabegesetz, das Budget für Arbeit und die Zukunft der Kriegsopferfürsorge ging.

Mitglieder der BIH Jahreshauptversammlung während des Workshops, (c)Tino Lex
Die BIH möchte die Kommunikation zwischen den Mitgliedern intensivieren und ihre aktive Beteiligung fördern, (c)Tino Lex
Gegenstand der weiteren Beratungen
waren unter anderem die Neufassung der Verwaltungsvereinbarung mit den Rehabilitationsträgern über die Abgrenzung der Leistungen zur Begleitenden Hilfe im Arbeitsleben (Integrationsämter) von den Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (Rehabilitationsträger), ferner die Auswirkungen der Mindestlohnregelung auf die Förderleistungen an Arbeitgeber, dabei vor allem an Integrationsunternehmen, und die angestrebte engere Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit, beispielsweise bei der Unterstützten Beschäftigung.

Die Kölner Erklärung der Bundesarbeitsgemeinschaft der betrieblichen Schwerbehindertenvertretungen in Deutschland und anderer Arbeitskreise bot weiteren Diskussionsstoff. Darin fordern ihre Sprecher mehr Rechte und bessere Arbeitsbedingungen für die Schwerbehindertenvertretungen. Auf der Agenda der Jahreshauptversammlung standen nicht zuletzt auch Fragen der internen Organisationsentwicklung in der BIH, etwa die aktive Beteiligung der Mitglieder und die BIH-interne Kommunikation.

STATEMENT

Porträt von Ulrich Adlhoch und Karin Fankhaenel, (c) Tino Lex.
Der BIH-Vorsitzende Ulrich Adlhoch und seine Stellvertreterin Karin Fankhaenel, (c) Tino Lex
"Die Integrationsämter wollen auch in Zukunft ein verlässlicher Partner der schwerbehinderten Menschen und ihrer Arbeitgeber sowie der Integrationsfachdienste und der Integrationsprojekte bleiben. Das geplante Bundesteilhabegesetz könnte hierbei neue Impulse setzen."

Ulrich Adlhoch, Vorsitzender der BIH



WEITERE INFORMATIONEN

BIH Jahresbericht 2013/2014

Der Bericht dokumentiert ausführlich die Arbeit der Integrationsämter, die Beschäftigungssituation schwerbehinderter Menschen und die geleisteten Hilfen an Betroffene und ihre Arbeitgeber.
Als PDF unter: www.integrationsaemter.de/daten-fakten

ZB Online

Alle Ausgaben
Aktuelle Ausgabe
2019 2018 2017 2016
2015 2014 2013 2012
2011 2010 2009 2008
2007 2006 2005

Wichtiger Hinweis:
Die Artikel im ZB-Archiv geben die jeweils gültige Rechtslage zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Integrationsamt.