Symbol Gebärdensprache Symbol Leichte Sprache

Behinderung
&
Beruf

Optionskommune

Die sog. Optionskommunen sind zugelassene kommunale Träger der Grundsicherung für Arbeitsuchende. Im Optionsmodell besitzt eine Kommune (kreisfreie Städte und Kreise) die alleinige Trägerschaft der Leistungen nach dem SGB II (Sozialgesetzbuch). Die Kommunen bilden dazu ein Jobcenter.

Im gesetzlichen Regelfall sind – überall dort, wo es keine optierende Kommune gibt – die Bundesagentur für Arbeit (Agentur für Arbeit) und die jeweilige Kommune Leistungsträger der Grundsicherungsleistungen nach dem SGB II. Sie bilden jeweils eine gemeinsame Einrichtung nach §44b SGB II, welche nach §6d SGB II ebenfalls die Bezeichnung Jobcenter führt.

Version vom: 18.12.2013
« zurück zum Lexikon Index