Symbol Gebärdensprache Symbol Leichte Sprache

Behinderung
&
Beruf

BEM-Beispiel: Chemion Logistik GmbH


Die Chemion Logistik GmbH hat rund 1.100 Beschäftigte. Das Logistikunternehmen, das vor allem für die chemische Industrie als Dienstleister arbeitet, ist an drei Standorten (Dormagen, Leverkusen und Uerdingen) vertreten.

Was ist das Besondere?

Zur Umsetzung des Chemion Eingliederungsmanagements (ChEM) wurde bei der Chemion ein Integrationsteam gebildet, bestehend aus einem Vertreter des Personalwesens, einem Vertreter des Gesamtbetriebsrates, der Gesamtschwerbehindertenvertretung und den so genannten ChEM-Begleitern. Dieser Begleiter leitet den Erstkontakt mit dem betroffenen Mitarbeiter ein und ist im weiteren Prozess Koordinator und Vermittler. ChEM-Begleiter sind an jedem Standort der Chemion vertreten und nehmen diese Aufgaben neben ihrer Haupttätigkeit wahr. Es handelt sich um "neutrale" Mitarbeiter.

Wie ist der Betrieb vorgegangen?

Bereits im Jahr 2005 wurde ein eigenes betriebliches Gesundheitsmanagement mit dem Ziel aufgebaut, eine nachhaltig hohe Gesundheitsquote zu erreichen. Ergänzt wurde das Gesundheitsmanagement im Jahre 2006 durch das Chemion Eingliederungsmanagement (ChEM), zunächst als Projekt, zwischenzeitlich ist es als BEM fest installiert.

Um möglichst alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Betriebes dafür zu gewinnen, wurde das Projekt der Mitarbeiterschaft in zahlreichen Workshops vorgestellt und dafür geworben. Begonnen wurde mit der Information der Betriebsratsgremien an den drei Standorten. Es folgten die zuständigen betriebsärztlichen Dienste einschließlich der Betriebskrankenkasse und letztendlich wurden in insgesamt fünf Veranstaltungen alle Führungskräfte im ChEM geschult. Diese Schulungen haben ganz wesentlich zur breiten und positiven Resonanz des BEM beigetragen.

Ergänzend wurde für die Führungskräfte eine Broschüre erstellt, mit Hinweisen zu den konkreten Aufgaben und zum Verfahren im Allgemeinen. Jede Mitarbeiterin und jede Mitarbeiter, der länger als sechs Wochen arbeitsunfähig ist, erhält neben dem Angebot zum BEM eine Mitarbeiter-Informationsbroschüre.

Wie ist der Datenschutz gewährleistet?

Die Betriebsvereinbarung enthält einen ausdrücklichen Hinweis auf die datenschutzrechtlichen Bestimmungen und darauf, dass alle Daten des Mitarbeiters durch das Integrationsteam vertraulich zu behandeln sind und nicht an Dritte weitergegeben werden dürfen - es sei denn, der Betroffene hätte dem zugestimmt. Bereits beim ersten persönlichen Gespräch mit dem Mitarbeiter erhält dieser sowohl vom Integrationsteam als auch vom ChEM Begleiter eine persönliche Erklärung zur Schweigepflicht! Die vom ChEM-Begleiter angelegte Eingliederungsakte verbleibt nach Beendigung des ChEM in sicherer Verwahrung des Integrationsteams oder des Vorsitzenden.

 

Kontakt

Monika Gerlieb

Verantwortliche für das BEM

E-Mail Monika.Gerlieb.mg@chemion.de

www.chemion.de

Der direkte Weg zu Ihrem Integrationsamt:


Logo BEM kompakt