Symbol Gebärdensprache Symbol Leichte Sprache

Behinderung
&
Beruf

ZB 4-2018

Integrationsfachdienste

KASSYS managt die Qualität

Das Qualitätsmanagement KASSYS soll dafür sorgen, dass die Integrationsfachdienste einheitliche Standards und eine gleichbleibend hohe Qualität anbieten können. Damit es so bleibt, wird es ständig weiterentwickelt.

Puzzleteil beschriftet mit Qualität, (c) fotolia/DOC RABE Media
KASSYS 4.0 die, neueste Version des Qualitätsmanagements, liegt jetzt vor, (c) fotolia/DOC RABE Media
Viele Personalverantwortliche und betriebliche Partner kennen und schätzen den Integrationsfachdienst, der – zum Beispiel im Auftrag der Integrationsämter – die Einstellung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen im Betrieb unterstützen kann. Die Integrationsfachdienste – so wie sie heute agieren – gibt es seit 2005. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Strukturverantwortung für die Integrationsfachdienste auf die Integrationsämter übertragen. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, wurde das Qualitätsmanagementsystem KASSYS entwickelt. Es formuliert die Qualitätsanforderungen an die Strukturen und Rahmenbedingungen, die Beratungsprozesse und die zu erzielenden Ergebnisse der Integrationsfachdienste. Damit soll eine gleichbleibend hohe, einheitliche Qualität und Beratungskompetenz der Integrationsfachdienste, unabhängig vom jeweiligen Berater, von der Ausrichtung eines Trägers des Integrationsfachdienstes und vom Standort im großstädtischen oder ländlichen Raum gewährleistet werden.Und wie sieht das in der Praxis aus?

Ein Beispiel Eine Schwerbehindertenvertretung wendet sich mit der Bitte um Beratung an ihren zuständigen Integrationsfachdienst. Um diesem Anliegen niederschwellig und bedarfsorientiert nachzugehen – und somit auch die Beauftragung durch das Integrationsamt zu sichern –, gibt KASSYS nun die dazugehörigen Aktivitäten vor. Dazu gehören sowohl mögliche Inhalte des Beratungsprozesses als auch mögliche Schritte des Vorgehens und die einzubeziehenden Gesprächspartner. Das Qualitätsmanagement legt auch fest, dass der Integrationsfachdienst die Beratung und gegebenenfalls das Ergebnis dokumentieren und das Beratungsangebot vom Kunden bewerten lassen muss.

Porträt von Maria Stillger, (c) Privat
Maria Stillger vom LWV-Integrationsamt in Hessen und Mitglied des BIH-Arbeitsausschusses Integrationsbegleitung, (c) Privat

 

 

"Es ist eine wichtige Aufgabe, regelmäßig die Standards des Qualitätsmanagementsystems KASSYS zu überprüfen und gegebenenfalls neu festzulegen. In den Jahren 2017 und 2018 wurde KASSYS komplett überarbeitet. Das neue und zertifizierbare KASSYS 4.0 bildet die heutigen Arbeitsstrukturen adäquat ab und ermöglicht somit eine gleichbleibend gute Qualität der Arbeit der Integrationsfachdienste bundesweit."

 

 

 

WEITERE INFORMATIONEN

Woher kommt der Name KASSYS?

Der Name KASSYS geht auf die Einführungsphase des Qualitätsmanagementsystems zurück, bei der sich eine Arbeitsgruppe in KASsel traf und das "Kasseler SYStemhaus" KASSYS zur Abbildung der Arbeit der Integrationsfachdienste und ihrer Rahmenbedingungen entwickelte.

ZB Online

Alle Ausgaben
Aktuelle Ausgabe
2018 2017 2016 2015
2014 2013 2012 2011
2010 2009 2008 2007
2006 2005

Wichtiger Hinweis:
Die Artikel im ZB-Archiv geben die jeweils gültige Rechtslage zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Integrationsamt.