Symbol Gebärdensprache Symbol Leichte Sprache

Behinderung
&
Beruf

Kündigungsschutz

Schwerbehinderte wie auch gleichgestellte behinderte Beschäftigte haben einen besonderen Kündigungsschutz. Das heißt, der Arbeitgeber benötigt zur Kündigung ihres Arbeitsverhältnisses die vorherige Zustimmung des Integrationsamtes. Erst wenn das Integrationsamt zugestimmt hat, kann der Arbeitgeber die Kündigung wirksam erklären.

Ziel des besonderen Kündigungsschutzes ist es, ...

  • den behinderten Beschäftigten zu schützen,
  • den Arbeitsplatz zu erhalten, indem alle Möglichkeiten im Rahmen der Begleitenden Hilfe im Arbeitsleben ausgeschöpft werden. Das heißt, die Integrationsämter nehmen Kontakt mit dem Betrieb auf, bringen ihre Leistungen und Unterstützungsmöglichkeiten ein und bieten professionelle Hilfe an.

Gütliche Einigung: Die Integrationsämter sind verpflichtet, zwischen den Interessen des Arbeitgebers und des schwerbehinderten Beschäftigten abzuwägen. Sie streben möglichst einvernehmliche Lösungen an, weil diese die besten Chancen auf Bestand haben.

Mehr Informationen gibt es im Fachlexikon unter Kündigungsschutz und Kündigungsschutzverfahren.