Symbol Gebärdensprache Symbol Leichte Sprache

Behinderung
&
Beruf

ZB 1-2014

SBV Wahl 2014

Warum es sich lohnt, eine SBV zu wählen

Die ZB hat sich umgehört: bei Schwerbehindertenvertretungen, Betroffenen, Arbeitgebern und Fachleuten ...

Portrait von Constanze Kovalev, (c) Michael Helbig
c) Michael Helbig
"Die Schwerbehindertenvertretungen sind für die Integrationsämter ein wichtiger Türöffner in die Betriebe und Dienststellen. Denn sie kennen sich mit der Situation vor Ort am besten aus und können bei Bedarf frühzeitig Unterstützung anfordern!"

Constanze Kovalev (46), stellvertretende Leiterin des Integrationsamtes beim Landesamt für Soziales und Versorgung des Landes Brandenburg in Cottbus und zuständig für Seminare und Öffentlichkeitsarbeit.

 

 

Portrait von Dr. med. Lutz Apelt, (c) Klaus Wolf
(c) Klaus Wolf
"Jeder braucht seinen Platz und verdient eine faire Chance. Menschen dabei zu begleiten, ihre Talente zu entfalten und selbstbestimmt zu leben, ist meine spannende Aufgabe, auf die ich mich täglich aufs Neue freue."

Dr. med. Lutz Apelt (54) ist seit 2010 Schwerbehindertenvertreter und seit 2013 Personalrat am Klinikum der Universität München mit etwa 10.000 Beschäftigten, darunter über 600 schwerbehinderte Menschen.

 

 

 

Portrait von Alfons Adam, (c) Frank T. Koch
(c) Frank T. Koch
"Seit 20 Jahren bin ich als Schwerbehindertenvertreter aktiv. Ich setze mich dafür ein, dass Inklusion keine bloße Worthülse ist, sondern im Arbeitsalltag gelebt wird, zum Beispiel mit besseren Ausbildungschancen für behinderte Jugendliche. Auf politischer Ebene engagiere ich mich für eine Stärkung der SBV und ihrer Rechte im Sozialgesetzbuch IX."

Alfons Adam (58) vertritt als Konzern- und Gesamtschwerbehindertenvertretung bei der Daimler AG die Interessen von 8.500 betroffenen Mitarbeitern und von über 50 Schwerbehindertenvertretungen der einzelnen Standorte. Er ist außerdem Vorsitzender des Arbeitskreises der Schwerbehindertenvertretungen der Deutschen Automobilindustrie.

 

 

Portrait von Carolin Linkemeyer, (c) Hartwig Heuermann
(c) Hartwig Heuermann
"Es gibt mir Sicherheit, dass ich mich bei Fragen oder Problemen jederzeit an die Schwerbehindertenvertretung wenden kann. Sie ist für mich die erste Anlaufstelle. Hier fühle ich mich als Betroffene verstanden. Die Vertrauensperson weiß Bescheid über Hilfen, klärt mich über meine Rechte auf und berät mich in meinen ganz persönlichen Angelegenheiten."

Carolin Linkemeyer (34), Beamtin im mittleren Dienst, ist eine von 25 schwerbehinderten Angestellten im Finanzamt Ibbenbüren/Westfalen.

 

 

 

Portrait von Angelika Teppe, (c) Karsten Socher
(c) Karsten Socher
"Mit der Schwerbehindertenvertretung haben wir einen kompetenten Ansprechpartner, wenn es um die Belange unserer behinderten Mitarbeiter geht. Ich finde es gut, wenn sie auch selbst die Initiative ergreift und Vorschläge macht, wie die Integration schwerbehinderter Menschen praktisch umsetzbar ist. So können wir dafür sorgen, dass jeder Beschäftigte in unserem Unternehmen, unabhängig von einer Behinderung, seine Fähigkeiten einbringen und weiter entwickeln kann!”

Angelika Teppe (52) ist Personalleiterin bei der ALMO-Erzeugnisse Erwin Busch GmbH in Bad Arolsen bei Kassel, einem Hersteller für medizinische Einmalspritzen. Von den insgesamt 360 Beschäftigten haben 16 Personen eine Schwerbehinderung.

 

 

Portrait von Monika Schneck, (c) Peter Lutz
(c) Peter Lutz
"Ich war schon immer jemand, der gern anpackt, nach Lösungen sucht und Menschen hilft – als Schwerbehindertenvertreterin kann ich genau das tun! Sowohl als Vertrauensperson als auch als Personalrätin stehen für mich dabei der Mensch und seine Gesundheit im Mittelpunkt. Deshalb setze ich mich besonders für das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ein, das erkrankten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Rückkehr in den Betrieb erleichtert.”

Monika Schneck (60) wurde 2010 zur Vertrauensfrau der Menschen mit Behinderung gewählt. Bei den sondergesetzlichen Wasserwirtschaftsverbänden Emschergenossenschaft und Lippeverband mit Sitz in Essen kümmert sie sich um rund 140 behinderte Kolleginnen und Kollegen. Insgesamt arbeiten in den Verbänden etwa 1.500 Menschen.

ZB Online

Alle Ausgaben
Aktuelle Ausgabe
2019 2018 2017 2016
2015 2014 2013 2012
2011 2010 2009 2008
2007 2006 2005

Wichtiger Hinweis:
Die Artikel im ZB-Archiv geben die jeweils gültige Rechtslage zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Integrationsamt.