Symbol Gebärdensprache Symbol Leichte Sprache

Behinderung
&
Beruf

ZB 3/2007

„Nicht nur die Praktikanten, auch wir Lehrer haben mehr
Einblick in den betrieblichen Alltag und seine Anforderungen erhalten. Davon profitieren am Ende alle unsere Schüler,weil wir sie besser auf die Arbeitswelt vorbereiten können.“
> Ludwig Gehlen, Schulleiter der Anna-Freud-Schule – Rheinische Förderschule, Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung,
Sekundarstufe I und II – in Köln


„Durch die Partnerschaft konnten wir unsere Kompetenz im Umgang mit behinderten jungen Menschen erweitern. Wir haben erfahren, was sie leisten können und dass Behinderungen sehr individuell betrachtet werden müssen.“
> Siegbert Gebhard, Geschäftsführer der Galeria-Kaufhof Filiale Hohe Straße in Köln

„Gemeinsam mit der Unternehmensleitung setzen wir uns dafür ein, dass schwerbehinderte junge Menschen bei Kaufhof gleiche
Chancen haben. Damit übernehmen wir bewusst ein Stück sozialpolitische
Verantwortung in der Gesellschaft.“
> Klaus Bruns, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats der Kaufhof Warenhaus AG

„Schule und Betrieb entwickeln bei der Zusammenarbeit mehr gegenseitiges Verständnis. Wir hoffen, dass dieses Beispiel viele Nachahmer findet, um behinderten jungen Menschen eine echte Alternative zu einer außerbetrieblichen Ausbildung zu eröffnen.“
> Dr. Helga Seel, Leiterin des Integrationsamtes beim Landschaftsverband Rheinland in Köln

ZB Online

Alle Ausgaben
Aktuelle Ausgabe
2021 2020 2019 2018
2017 2016 2015 2014
2013 2012 2011 2010
2009 2008 2007 2006
2005

Wichtiger Hinweis:
Die Artikel im ZB-Archiv geben die jeweils gültige Rechtslage zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Integrationsamt.