Symbol Gebärdensprache Symbol Leichte Sprache

Behinderung
&
Beruf

ZB 3/2013

Meilensteine der Leichten Sprache

  • Die Idee einer einfachen Sprache entwickelte sich aus der weltweiten „People-first-Bewegung“ heraus: Menschen mit Lernschwierigkeiten wollen mitreden, selbst bestimmen und sich selbst vertreten. Voraussetzung ist eine Sprache, die alle verstehen können.
  • Das erste Wörterbuch in Leichter Sprache, geschrieben von Betroffenen, erscheint in Deutschland 1999. Inzwischen gibt es mehrere Wörterbücher, zum Beispiel von Mensch zuerst – Netzwerk People Deutschland oder der Bundesvereinigung Lebenshilfe.
  • Die UN-Behindertenrechtskonvention 2008 stärkt den Anspruch auf barrierefreie Information und Kommunikation, auch mit Hilfe einer einfachen Sprache.
  • Die Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung, BITV 2.0, verpflichtet Bundesbehörden, bestimmte Informationen ihrer Internetauftritte bis 2014 in Leichte Sprache zu übersetzen.
  • Ein Recht auf Leichte Sprache für Menschen mit Lernschwierigkeiten analog der Gebärdensprache für gehörlose Menschen wird aktuell vom Netzwerk Leichte Sprache gefordert.

ZB Online

Alle Ausgaben
Aktuelle Ausgabe
2019 2018 2017 2016
2015 2014 2013 2012
2011 2010 2009 2008
2007 2006 2005

Wichtiger Hinweis:
Die Artikel im ZB-Archiv geben die jeweils gültige Rechtslage zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Integrationsamt.