| Bild: ZB 3-2018 Titel, (c) Dominik Buschhardt
|
ZB 3-2018


Prävention und BEM
Vorsorge wird gestärkt

Das Bundesteilhabegesetz hat den Vorrang der Prävention verankert. Damit rückt die Vermeidung von Behinderungen und chronischen Erkrankungen in den Fokus. Bestehende Einschränkungen sollen sich zudem nicht verschlechtern.

Weitere Themen: Sport-Inklusionsmanager: "Sport als Motor der Inklusion" +++ Schwer-in-Ordnung-Ausweis: Schwer angesagt +++ Inklusionsvereinbarung: Das Integrationsamt als Vermittler

| Bild: Frau bei der Arbeit am Schreibtisch (c) iStock/Portra |
Uni Köln

Studie zur SBV

Im Rahmen des Projektes „Allianzpartner in Netzwerken“ hat die Uni Köln über 1.550 Vertrauenspersonen und deren Stellvertreter zu ihrer Arbeit befragt. Erste Ergebnisse liegen nun vor.

| Bild: Titel ABC 2018, (c) iStock/AndrewJohnson |
ABC Fachlexikon
Beschäftigung schwerbehinderter Menschen

Die neue Ausgabe des Handbuchs für betriebliche Funktionsträger ist erschienen. Es enthält:

  • Fachlexikon
  • Leistungen für behinderte Menschen im Beruf
  • Anschriften der Integrationsämter

| Bild: Titel ZB info 3-2018: Prävention & BEM, (c) iStock/Stuart Miles |
ZB info 3-2018

Prävention & BEM

Die praktische Handlungshilfe ist in einer aktualisierten und erweiterten Ausgabe erschienen.

Die 12-seitige Broschüre zeigt, wie mit einer Inklusionsvereinbarung und einem BEM erfolgreich Präventionsarbeit geleistet werden kann.

| Bild: Titel ZB info Leistungen, (c) bankrx/stock.adobe.com |
ZB info 2-2018
Leistungen für schwerbehinderte Menschen im Beruf

Die Integrationsämter fördern und sichern die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen durch finanzielle Förderung, Beratung und Information. Die ZB info gibt auf 16 Seiten einen Überblick über die Leistungen an Arbeitgeber und an schwerbehinderte Menschen.

| Bild: Lagerarbeiter, (c) Fotolia.com/Gina Sanders |

Beschäftigungsquote 2016

Die Beschäftigungsquote für schwerbehinderte Menschen lag 2016 bei 4,7 Prozent. Dies ergab eine aktuelle Auswertung der Bundesagentur für Arbeit.

| Bild: Logo der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH) |

10 Thesen der BIH 2018

Vorschläge zur Weiterentwicklung des Rechts der Menschen mit Behinderung im beruflichen Kontext nach Inkrafttreten des Bundesteilhabegesetzes.

| Bild: Titel ZB Spezial SBV Wahl 2018 |

ZB SPEZIAL

Wahl der Schwerbehindertenvertretung

Der umfassende Ratgeber zur Wahl ist in einer neu bearbeiteten Auflage erschienen.

  • Förmliches und vereinfachtes Wahlverfahren
  • Wahlformulare
  • Wahlkalender
  • Gesetzliche Regelungen

 

| Bild: Titelbild IFD-Jahresbericht 2012-2016, (c) nospacestock/Fotolia |

Integrationsfachdienste (IFD)

Entwicklung 2012 bis 2016

In Deutschland gab es im Jahr 2016 ein flächen- und bedarfsdeckendes Netz von 185 Integrationsfachdiensten. Über die Entwicklung und die Arbeit der IFD von 2012 bis 2016 informiert der aktuelle Bericht der BIH.

| Bild: Arbeiter mit Helm im Gespräch (c) Wolfgang Schmidt |
ZB Spezial

SBV Guide

Der neue SBV Guide ist erschienen! Inhaltlich aktualisiert und frisch gestaltet. Als Praxisleitfaden für Einsteiger und Profis hat sich der SBV Guide längst bewährt.

Die wesentlichen Aufgaben der Vertrauensperson - Schritt für Schritt erklärt.

| Bild: Titelbild BIH Jahresbericht 2016-2017 |
BIH-Jahresbericht 2016 | 2017

Arbeit & Inklusion

Was haben die Integrationsämter im zurückliegenden Jahr geleistet? Welche Hilfen haben schwerbehinderte Beschäftigte und ihre Arbeitgeber erhalten?

Der aktuelle Jahresbericht gibt Auskunft – mit Daten, Fakten und Grafiken.

| Bild: Beraterin und Kundin im Gespräch, (c) iStock/OJO_Images |
Vermittlung von Fachkräften

Unabhängige Teilhabeberatung

Der Arbeitgeberservice für schwerbehinderte Akademiker der ZAV unterstützt bei der Suche nach Fachkräften für die unabhängige Teilhabeberatung.

| Bild: Herbert van Beek telefoniert im Büro, (c) Thomas Langer |
Slideshow

Multiple Sklerose

Herbert von Beek ist als Architekt bei der Erzdiözese Bamberg angestellt. Seit 40 Jahren lebt er mit der Krankheit MS.

| Bild: Mann im Rollstuhl mit Kollege |
Schwerbehinderte Menschen im Betrieb

Ein Ratgeber für Arbeitgeber

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) und die BIH informieren über die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen: Förderung, Rechte und Pflichten von Arbeitgebern.

Die Broschüre ist Teil einer Initiative zur stärkeren Zusammenarbeit von BA und BIH (siehe ZB 3-2017).

| Bild: Logo BIH LeistungsNavi |
WebApp

BIH LeistungsNAVI

Schnell und einfach die passende Förderung finden? Mit dem LeistungsNAVI kein Problem!

  • Leistungen für Arbeitgeber und schwerbehinderte Arbeitnehmer
  • auf PC, Tablet oder Smartphone
  • kostenlos und barrierefrei

BA-BIH-Vereinbarung
| Bild: Friedhelm Siepe und Christoph Beyer geben sich die Hand, (c) Claudius Pflug |

Gemeinsam für Inklusion

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) und die BIH wollen künftig enger zusammenarbeiten. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am 13. Juni 2017 in Berlin unterzeichnet.

| Bild: Logo der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH) |
Bei Kündigungen beachten!

Unwirksamkeitsklausel

Die Kündigung eines schwerbehinderten Menschen, die der Arbeitgeber ohne Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung ausspricht, ist unwirksam. Was genau bedeutet das für die Praxis?

| Bild: |
Slideshow

Sucht und Psyche

Depressionen, Angststörungen und Suchterkrankungen sind auf dem Vormarsch. Das bedeutet großes Leid für die Betroffenen und steigende Kosten für die Betriebe. Gleichzeitig gibt es immer mehr Möglichkeiten zur Prävention und Unterstützung.

| Bild: Das BEM-Team der Eternit AG im Gespräch: Christina Wille, Ralf Högemann und Martin Holtz, (c) Oliver Krato
|
Slideshow

Betriebliche Prävention

Alternde Belegschaften und die Zunahme von Erkrankungen – die Bedeutung von Prävention wächst, auch für die SBV. Von dem Engagement profitieren die Betriebe, wie zwei Praxisbeispiele in der neuen Slideshow der BIH belegen.

| Bild: Schattenriss einer Flüchtlingsfamilie vor einer Steinwand in den Farben der Deutschlandflagge, (c) Jonathan Stutz/Fotolia.com
|
Hinweise für Flüchtlinge

Wann kann mir das Integrationsamt helfen – und wann nicht? Ein Informationsblatt informiert Flüchtlinge und Migranten in englischer und arabischer Sprache.

 


URL dieser Seite: http://www.integrationsaemter.de/druckversion/Aktuell/72c/index.html