Kraftfahrzeughilfen

Wenn ein Kraftfahrzeug infolge der Behinderung nicht nur vorübergehend zum Erreichen des Arbeits- oder Ausbildungsplatzes erforderlich ist, können schwerbehinderte Menschen verschiedene Kraftfahrzeughilfen erhalten (§ 20 SchwbAV). Voraussetzungen, Antragstellung und Leistungsumfang sind durch die Kraftfahrzeughilfe-Verordnung (KfzHV) geregelt. Die Leistungen können umfassen:

Die Leistungen werden - je nach Zuständigkeit - durch die Rehabilitationsträger oder auch durch das Integrationsamt erbracht (siehe Leistungsübersicht).

Version vom: 11.12.2018
« zurück zum Lexikon Index

URL dieser Seite: http://www.integrationsaemter.de/druckversion/Fachlexikon/Kraftfahrzeughilfen/77c432i1p/index.html